Schüler wählen den Bayerischen Landtag

Azubis der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf aktiv als Wähler und als WahlhelferAzubis der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf aktiv als Wähler und als WahlhelferKnapp 200 Schülerinnen und Schüler wählten im Rahmen des Sozialkundeunterrichts den Bayerischen Landtag. Politische Bildung ist eine wichtige Grundlage für die Demokratie und um politische Entscheidungen treffen zu können, das muss geübt sein. Genau darum ging es bei der Juniorwahl, nämlich um das Üben und Erleben von Demokratie.

Bild: Die neuen Lehrkräfte der Kaufmännischen Berufsschule und der Staatlichen Wirtschaftsschule finden auch im Schuljahr 2018/2019 sehr gute Rahmenbedingungen für ihre Unterrichts- und Erziehungsarbeit vor. Von links: der neue Mann in der Schulleitung stellv. Schulleiter StD Christian Alt, StRef Andreas Schwibach, Lass Martin Weck, Schulleiter OStD Johann Riedl, StR Stefan Zitzelsberger, StRefin Katja Sigl, stellv. Schulleiterin StDin Nicole Schosser, StR Robert Rauch, StRin Heidi Venus.Bild: Die neuen Lehrkräfte der Kaufmännischen Berufsschule und der Staatlichen Wirtschaftsschule finden auch im Schuljahr 2018/2019 sehr gute Rahmenbedingungen für ihre Unterrichts- und Erziehungsarbeit vor. Von links: der neue Mann in der Schulleitung stellv. Schulleiter StD Christian Alt, StRef Andreas Schwibach, Lass Martin Weck, Schulleiter OStD Johann Riedl, StR Stefan Zitzelsberger, StRefin Katja Sigl, stellv. Schulleiterin StDin Nicole Schosser, StR Robert Rauch, StRin Heidi Venus.Dieses Ergebnis ist nicht fehlenden Mathematikkenntnissen geschuldet. Das ist die Gleichung, die zum Schuljahresstart für die Kaufmännische Berufsschule und die Staatliche Wirtschaftsschule Deggendorf gilt. Ein neuer „Weiterer Ständiger Vertreter des Schulleiters“ startet ebenso wie fünf neue Lehrerinnen und Lehrer, 212 neue Auszubildende an der Kaufmännischen Berufsschule und 120 neue Schülerinnen und Schüler an der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf in das neue Schuljahr 2018/2019. Damit unterrichten über 70 Lehrkräfte 1300 Schülerinnen und Schüler an den beiden kaufmännischen Schulen Deggendorfs.

Studienfahrt der Bankkaufleute in die Finanzmetropole Frankfurt

Bild 1: Bulle und Bär sowie die Banker aus der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf vor der Frankfurter BörseBild 1: Bulle und Bär sowie die Banker aus der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf vor der Frankfurter BörseDie angehenden Bankkaufleute der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf machten sich auf die Spur des großen Geldes in einer zweitägigen Exkursion in die deutsche Finanzhauptstadt Frankfurt am Main. Zusammen mit den Lehrkräften Kathrin Pfeffer, Gerhard Weinzierl und Johann Kuchl besuchten die Auszubildenden Orte des großen Kapitalflusses.

„Mit der Grundsteuer werden wir noch viel Spaß haben!“

Odette Keller mit den Deggendorfer Steuerfachangestellten in einem der vielen repräsentativen Besprechungsräume des BFHOdette Keller mit den Deggendorfer Steuerfachangestellten in einem der vielen repräsentativen Besprechungsräume des BFHDas höchste deutsche Gericht in Steuerangelegenheiten war Ziel einer Informationsfahrt der Absolventen der Klasse für Steuerfachangestellte der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf. Klassenleiterin StRin Kathrin Pfeffer und Abteilungsleiter StD Johann Kuchl besuchten quasi die „letzte Instanz“, wenn es um steuerrechtliche Streitigkeiten zwischen Bürgern und den Steuerbehörden geht. Im Münchner Nobel-Stadtteil Bogenhausen hat dieses höchste Bundesgericht seinen Sitz. Gegründet als Reichsfinanzhof vor exakt 100 Jahren hat dieses Gericht Zeiten und politische Systeme immer am gleichen Standort überdauert – fast schon ein Kuriosum!