Einzelhandels-Azubis der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf lernen Unternehmensabläufe im Globus SB-Warenhaus Plattling kennen

Personalchefin Karin Ascherl mit ihren Azubis Jasmin Kühnel und Nathalie Bledl (von rechts) und Schülern der Einzelhandelsklasse 10aPersonalchefin Karin Ascherl mit ihren Azubis Jasmin Kühnel und Nathalie Bledl (von rechts) und Schülern der Einzelhandelsklasse 10aEinen ganzen Vormittag nahm sich Globus-Personalchefin Karin Ascherl mit ihren eigenen Azubis Zeit, um den Schülern einer 10. Einzelhandelsklasse der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf die Unternehmensphilosophie und das Produktions- und Verkaufskonzept Ihres Unternehmens zu vermitteln.

Mit einem enorm umfangreichen Hintergrundwissen zeigte die Personalchefin in einem ersten Rundgang eine Fülle an praktischen und theoretischen Aspekten auf, die den Erfolg eines Einzelhandelsbetriebes ausmachen. An verschiedenen Stationen konnten die betrieblichen Abläufe und deren Zusammenhänge nachverfolgt werden. Der Stellenwert der Serviceleistungen wie tägliche Buchbestellungen, Poststelle und Infotheke oder das Konzept der selbstständigen Händler im Eingangsbereich waren ebenso Themen wie Sicherheitsaspekte oder „Just in Time“ in Lager und Wareneingang. Themen waren auch Nachhaltigkeit, wie die Solarstromanlage am Dach oder die Reduzierung von Verpackungsmüll und die Wiederverwertung von Backwaren - aufgezeigt wurden auch die Zusammenhänge in einer Art „Kreislaufwirtschaft“ zwischen den Unternehmensteilen Handel und Handwerk wie Bäckerei und Metzgerei sowie der Gastronomie. Die Verkostung von Käsesorten aus der Frischetheke und ein noch warmer Krapfen aus der Bäckerei waren jeweils eine genüssliche Bereicherung des Rundgangs. Besonders beeindruckend war, welche logistischen Herausforderungen in Metzgerei, Bäckerei und Flaschenpfandrückgabe durch die großen Mengen zu bewältigen sind. „Hautnah“ erleben durften die Schüler auch die Abläufe der Teigherstellung mit dem Endprodukt der Kaisersemmeln und Torten in der hauseigenen Bäckerei/Konditorei oder die Wurstproduktion von der Zerlegung der Schweinehälften bis zum Kessel oder Räucherofen und der Auslage der frischen Leberwurst in der Theke.

Die Bedeutung von Präsentation und Warenkenntnissen für den Einzelhandel zeigten die Globus-Azubis an Stationen im Non-Food-Bereich und an der Obst- und Gemüseabteilung auf. Im Konferenzraum stellten die Globus-Azubis schließlich noch die Fakten über das Unternehmen selbst vor, wie z.B. Geschichte, Standorte, Serviceleistungen. Den Besuch rundete die Verkostung der Pizza ab, die im Gastro-Bereich an der „Mall“ mit großem Erfolg angeboten wird. StD Rudolf Neuhierl bedankte sich für die Gastfreundschaft und den hohen Vorbereitungsaufwand den die Personalchefin Karin Ascherl mit ihren Schützlingen wieder in diesen Gewinn bringenden Besuch steckten. „Viele Lehrplaninhalte werden an der Schule fast zeitgleich in der 10. Klasse theoretisch unterrichtet und können hier praktisch nachvollzogen und erlebt werden“, so Klassenleiter Neuhierl, der das Fach „Einzelhandelsprozesse“ unterrichtet.