Päckchenübergabe an Hr. Andreas DenkPäckchenübergabe an Hr. Andreas DenkSchülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Berufsschule und der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf unterstützen auch dieses Jahr wieder die Päckchenaktion der Johanniter Weihnachtstrucker.

Die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen beteiligen sich nun schon im fünften Jahr in Folge an der Hilfsaktion der Johanniter. Mit dieser Aktion soll zahlreichen bedürftigen Menschen in Osteuropa eine Freude gemacht werden. Besonders in den harten Wintermonaten sind Kinder, Jugendliche und alte Menschen aus Südosteuropa auf die Unterstützung durch die Weihnachtspakete angewiesen. Die darin sicher verpackten Hygieneartikel und Grundnahrungsmittel können dort die schlimmste Not etwas lindern und den Menschen zur Weihnachtszeit eine große Freude bereiten.

Jens Blaschke, einer der ehrenamtlichen Weihnachtstrucker, ist jedes Jahr selbst vor Ort und kennt die Lebenssituation der Menschen dort. Zusammen mit seiner Kollegin, Frau Raphaela Deringer besuchte er im Vorfeld der Aktion die Staatliche Wirtschaftsschule. Vor den 36 Klassensprecherinnen und Klassensprechern berichtete er von seinem Einsatz gegen die Not in Rumänien. Mit vielen Anekdoten zur Päckchenausgabe und Bildern von der Situation in den ländlichen Gebieten im Osten Rumäniens stimmte er die Schülerinnen und Schüler nachdenklich. Man merkte wieder, wie gut es einem doch geht. Motiviert vom Engagement von Frau Deringer und Herr Blaschke organisierte die SMV die Päckchensammlung in den einzelnen Klassen. Und dies überaus erfolgreich. Über 90 Pakete haben die Wirtschafts- und Berufsschüler am Ende geschnürt. Besonders eifrig zeigte sich die Bankfachklasse BA 12, welche alleine sieben Pakete zusammenstellte.

Zusammen mit Schulleiter OStD Johann Riedl übergaben die beiden Organisatoren, StR Stephan Honsa von der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf und StR Michael Gleißner von der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf die Päckchen an den Pressesprecher der Johanniter, Andreas Denk. Denk zeigte sich über das Engagement der verschiedenen Klassen äußerst erfreut und bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten für die großartige Unterstützung. Die Schüler und Lehrer der beiden Schulen wünschen allen Fahrern und Helfern eine gute Fahrt und sind gespannt, was die Trucker nächstes Jahr zu berichten haben.