Quelle: PNP Mo, 22. Okt. 2018

IHK zeichnete 32 Absolventen aus, die mit der Note "sehr gut" abgeschlossen haben

Die IHK zeichnete 32 Auszubildende aus, die mit der Note 1 abgeschlossen haben. Landesbeste sind Helene Kuchler und Regina Drasch (16. u. 17. v.l.). −Foto: Franz HeiglDie IHK zeichnete 32 Auszubildende aus, die mit der Note 1 abgeschlossen haben. Landesbeste sind Helene Kuchler und Regina Drasch (16. u. 17. v.l.). −Foto: Franz HeiglDeggendorf. 3100 Auszubildende aus Niederbayern haben bei der Industrie- und Handelskammer Niederbayern ihre Abschlussprüfung abgelegt. 264 schafften die Bestnote eins, 32 davon kommen aus der Region um Deggendorf. Helene Kuchler und Regina Drasch wurden Landesbeste und dürfen nun am Bundesentscheid in Berlin teilnehmen.


Bei einer Feierstunde, die von der Berufsfachschule für Musik in Plattling umrahmt wurde, gratulierte IHK-Bereichsleiter Thomas Graupe in den Tagungsräumen der IHK in Deggendorf zu den Spitzenleistungen und überreichte mit Andrea Anetzberger und Mathias Berger Urkunden und Ehrenpreise. Graupe gratulierte den Einser-Azubis und sprach ihnen seinen Respekt aus. "Ihnen stehen nun viele Türen offen."
Nur acht Prozent haben mit besonderem Interesse und überdurchschnittlicher Leistung dieses Spitzenergebnis erreicht. Dies sei zugleich ein Beleg, dass das duale Berufsausbildungssystem in Deutschland bestens funktioniere. Betriebe, Berufsschulen, aber auch Familien, Freunde sowie schließlich die 2700 ehrenamtlichen IHK-Prüfer hätten ihren Anteil an diesem Erfolg. Die Zahl der Ausbildungsstarter war im September mit zwei Prozent wieder leicht gestiegen, trotzdem könnten und würden die Betriebe gerne noch mehr geeignete Bewerber einstellen, erläuterte Graupe.
Noch sei die Tendenz zum Studium ungebrochen, nur langsam setze ein Umdenken ein. Dabei eröffne die Berufsausbildung dank hervorragender Fortbildungsangebote besonders viele Chancen. "Wer dann die Eins im Zeugnis stehen hat, auf den wartet die Wirtschaft händeringend", sagte Graupe und ermutigte die Einser-Absolventen, ihre Talente und ihren Ehrgeiz zu nutzen, um weiter zu lernen und Verantwortung zu übernehmen.
Zweiter Bürgermeister Günther Pammer gratulierte zu den Leistungen im Namen der Stadt und meinte, dass sich die Mühe des Lernens gelohnt hat und sie nun stolz auf das Erreichte sein können. Für den Landkreis gratulierte Vize-Landrat Josef Färber zu den besonderen Leistungen, die aber einiges abverlangten. Die regionalen Betriebe brauchen tüchtige junge Leute, so Färber. Hans Riedl bezeichnete die Abschlüsse, auch im Namen des Berufsschulleiters Ernst Ziegler sowie des Schulleiters Stephan Eichinger von der privaten Berufsschule Sankt Erhard, als Investition in die Zukunft.
Aus der Kaufmännischen Berufsschule Deggendorf erreichten die Note 1:
Verena Aichinger, Verkäuferin, Aldi GmbH & Co. KG in Deggendorf; Marie-Theres Eckl, Verkäuferin, Norma GmbH & Co. KG in Deggendorf; Samuel Müller, Kaufmann im Einzelhandel, Epoxy GmbH in Deggendorf; Dominika Plachetta, Verkäuferin, Netto Marken-Discount AG & Co. KG in Osterhofen; Theresa Plenk, Industriekauffrau, Edscha Automotive GmbH in Hengersberg; Lisa-Marie Riederer, Verkäuferin, Aldi GmbH & Co. KG in Plattling; Marina Schuster, Industriekauffrau, Bayerwald Früchteverwertung KG in Hengersberg; sowie Stefanie Stiedl, Kauffrau für Büromanagement bei Nerlich & Lesser KG in Deggendorf. − hg