Bild (1)Bild (1)Diese begehrten Plätze an der Spitze konnten sich insgesamt 3 Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Berufsschule zwar nicht nach einem erbitterten Rennen um Punkte sichern, sondern durch die Leader-Position im Team. Unter der Leitung von OStRin Martina Reitberger und den mitwirkenden Lehrkräften OStRin Dagmar Ertl, OStRin Eva Geisperger und StR Johannes Eisenreich wurde in den 10. Klassen der Kaufleute für Büromanagement letzte Woche ein Warm-Up für die neuen Auszubilden in Form eines Team-Entwicklungs-Tages durchgeführt.

Die Auszubildenden mussten viele Hindernisse überwinden, die in Form von Metalog-Tools gestellt wurden.

Es standen verschiedene Übungen wie „Tower of Power“, „Team-Navigator“, „Stein der Weisen“, „Zauberstab“,  „Team-Balken“ „Team²“ auf dem Programm.

Dabei ging darum, gemeinsam Aufgaben zu lösen, z. B. einen möglichst hohen Turm zu bauen, durch ein Labyrinth zu führen oder gleich große Quadrate zusammen zu bauen. Im Rahmen dieser verschiedenen Tools zeigte sich dann, wer ein Team geschickt durch die gestellten Aufgaben manövriert, um am Ende zusammen als Klasse die Herausforderung bestmöglich zu meistern.

Da frische Luft und Bewegung im Freien gut für die Teamarbeit ist, durfte die körperliche Betätigung natürlich auch nicht fehlen. So standen 5,6 km Wandern vom Schulzentrum zum Donaugelände und wieder zurück auf dem Programm. Beendet wurde dieser Projekttag mit der Wahl der Klassensprecher und einer Abschlussübung, in der verdeutlicht wurde, wie sich Fehlverhalten einzelner Gruppenmitglieder auf die ganze Gemeinschaft auswirkt.

Die Schülerinnen und Schüler bestätigten im Abschlussgespräch, dass es ein gelungener Tag war, der viel zum Kennenlernen und zur Team-Entwicklung beigetragen hat.

Bild (2)Bild (2)

Bild (3)Bild (3)Bild 1 -3: Viele „soziale“ Übungen standen auf dem Programm des „warm-up-Tages“ der angehenden Büromangamentkaufleute